Kopf
Johann-Christian Hanke, 50 verständliche Titel bei namhaften Verlagen
 
   Suchen:

 

Menu quer 1
Menu links
 
Neue Seite 1
Geschichtsunterricht in Holland
Geschichtsunterricht in Holland
Geschichtsunterricht in Holland

Endlich war es für die 15 Lerchenfeldschüler so weit. Nach Tagen der fast unerträglichen Hitze hieß es am 29. August Abfahrt mit dem Bus nach Holland. Für die beiden Lehrer Frau Grahn und Herr Bombach und die Lerchenfeldschüler gehört die bereits neunte fünftägige Reise nach Holland zum größten deutschen Soldatenfriedhof und der Jugendbegegnungsstätte Ysselsteyn nicht nur zum Traditionsprogramm der Aktivitäten der Lerchenfeldschule, sondern ist auch wichtiger Bestandteil des Geschichtsunterrichts, um viele interessante und bemerkenswerte Fakten zum 2. Weltkrieg zu erfahren.


Beeindruckend dabei natürlich der Begrüßungsgang über das mehr als 20 Hektar große Gelände und die mehr als 32000 Kriegsgräber. Ein weiterer Höhepunkt waren natürlich die Recherchen zu den Schicksalen gefallener deutscher Soldaten. Hier wurden Briefe, Urkunden und Fotos, welche von den Hinterbliebenen zur Verfügung gestellt wurden, zu Collagen verarbeitet und an den Gräbern der Gefallenen wurde das gesammelte Wissen den Mitschülern präsentiert. Alle haben sich dabei sehr viel Mühe gegeben und so manches Redetalent wurde dabei entdeckt. Neben anderen Projekten galt es auch in diesem Jahr wieder Kriegsgräber zu putzen. Mit fast 1600 Gräbern stellten die Lerchenfeldschüler wieder einmal ihren Eifer unter Beweis und konnten sich über viel Lob seitens der Mitarbeiter der Gedenkstätte freuen.

Als Dankeschön gab es am Donnerstag einen sehr emotionalen Besuch zum Nationaldenkmal Vught, einem ehemaligen SS Konzentrationslager. Tief bewegt, aber auch voller Interesse, wurden die Ausstellungsräume sowie das Krematorium, des Kinderdenkmal und die berüchtigte Zelle 115 besucht. Wieder einmal verging die Zeit viel zu schnell. Am Freitag hieß es schon wieder Sachen packen nach Hause fahren. Wie gut diese Art des Unterrichts bei den Lerchenfeldschülern ankam sieht man daran, dass es schon jetzt die ersten Anfragen für das nächste Jahr gibt. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an die Landeszentrale für Politische Bildung Sachsen-Anhalt, welche dieses Projekt finanziell unterstützt und somit erst ermöglicht hat. Ebenfalls bedanken wir uns bei der Firma mobilReisen aus Bernburg mit ihrem Busfahrer Patrick Wohlang für die einzigartige und kompetente Betreuung.

nach oben
nach oben
 
® 2016 Förderverein Lerchenfeldschule Schönebeck